Grundfähigkeitsversicherung Tarifdetails

» Verkaufsargumente
» Tarifdetails
» Angebot / Antrag

Gothaer Fähigkeitenschutz - der Schutz gegen Einkommenslücken

 

Was sind Grundfähigkeiten?

Der Mensch hat zahlreiche Fähigkeiten, von denen einige wesentlich sind, um am Leben aktiv teilnehmen zu können. Diese werden Grundfähigkeiten genannt. Dazu gehören z. B. das Stehen, Gehen, Sprechen, Sitzen und Schreiben, aber auch die geistige Leistungsfähigkeit oder die Fähigkeit, eigenverantwortlich zu handeln.

Der Gothaer Fähigkeitenschutz bewahrt Ihre Kunden vor Einkommenslücken, falls diese eine Grundfähigkeit verlieren. Der Gothaer Fähigkeitenschutz beinhaltet drei Leistungspakete, um sich gegen Einkommensverluste zu schützen. Diese können um die Zusatzbausteine "Schwere Krankheiten" und "Psyche" individuell erweitert werden.

 

Fähigkeitenschutz BASIS mit den 10 wichtigsten Grundfähigkeiten

Hören
Gehen
Sehen
Treppensteigen
Sprechen
Knien/Bücken
Heben/Tragen
Stehen
Eigenverantwortliches Handeln
Intellekt/Geistige Leistungsfähigkeit

Fähigkeitenschutz PLUS mit 14 Grundfähigkeiten: Die zehn wichtigsten Basis-Grundfähigkeiten und zusätzlich:

Armgebrauch
Händegebrauch
Sitzen
Gleichgewichtssinn

Fähigkeitenschutz PREMIUM mit 18 Grundfähigkeiten: 14 Grundfähigkeiten und zusätzlich:

Schreiben
Tippen
Bildschirmtätigkeit
Autofahren

Zusatzbausteine

Einmalige Leistung bei schwerer Krankheit
Ihr Kunde erhält eine einmalige Leistung in Höhe der garantierten versicherten Jahresrente. Die versicherten "schweren Krankheiten" sind Herzinfarkt, Krebs, Schlaganfall sowie Multiple Sklerose. Nach Auszahlung erlischt der Schutz bei schwerer Krankheit und kann nicht wieder aufgenommen werden.

Rente auch bei schwerer psychischer Erkrankung
Die Zahlung der vereinbarten Rente aus dem Zusatzbaustein erfolgt auch bei Eintritt einer schweren psychischen Erkrankung mit stationärem Aufenthalt. Die psychischen Erkrankungen sind schwere Depressionen und Schizophrenie.

 

Rente bei Pflegebedürftigkeit

Unabhängig vom gewählten Grundfähigkeitenpaket ist eine Rentenzahlung bei Pflegebedürftigkeit immer mitversichert. Eine Leistung bei Pflegebedürftigkeit wird dann erbracht, wenn mindestens zwei der sechs in den AVB genannten Verrichtungen in erheblichem Umfang der Hilfe anderer Personen bedürfen. Eine Leistung erfolgt bis zum Ablauf der Leistungsdauer. Die Rente wird auch bei schweren Hirnleistungsstörungen (schwere Demenz) erbracht.

 

GoVital Bonus für Ihre Kunden

Kunden werden für ihr gesundheitsbewusstes Verhalten (z .B.sportliche Aktivitäten oder die Teilnahme an Vorsorgeuntersuchungen) mit dem GoVital Bonus belohnt. Dies erfolgt jährlich in Form einer Auszahlung von circa einer Monatsprämie am Jahrestag! Ihr Kunde muss lediglich sein gesundheitsbewusstes Verhalten via Onlineformular auf www.gothaer.de/govital bestätigen.

Die GoVital Plattform dient ebenfalls als Anlaufstelle für Kunden mit Tipps & Tricks zum Erhalt der Arbeitskraft.
Außerdem werden alle Kunden an die Beantragung des Bonus erinnert. Bitte tragen Sie daher im Antrag immer die Mail-Adresse ein!

 

Allgemeine Vertragsparameter

Mindesteintrittsalter 15 Jahre
Maximales Eintrittsalter 57 Jahre, sofern die Beitragszahlungsdauer mindestens 2 Jahre kürzer als Versicherungsdauer ist.

Ansonsten: 54 Jahre
Maximales Endalter (Versicherungsdauer) 67 Jahre bei Versicherungsdauer = Leistungsdauer

62 Jahre bei Versicherungsdauer kleiner der Leistungsdauer
Mindest-Versicherungsdauer 5 Jahre
Mindest-Differenz zwischen Versicherungs- und Leistungsdauer 5 Jahre
Mindestrente p.a. 3.000 EUR
Maximale Rente p.a. Ohne Dynamik: 60.000 EUR (inkl. Sofortbonus)

Mit 3 % Dynamik p.a. oder 5% alle zwei/ drei Jahre: 36.000 EUR
Preisklassen E, K, G, R
Kollektivfähigkeit Ja
bAV-Tauglichkeit Nein

Leistung

Leistungsauslöser Wenn bei der versicherten Person aufgrund von körperlichen Ursachen der Verlust einer Grundfähigkeit bzw. der Verlust von 2 von 6 ADL nachgewiesen wird.
Prognosezeitraum 12 Monate
(Bei Pflegebedürftigkeit: 6 Monate)
Leistungsdynamik max. 3 %

Zusatzbaustein "Schwere Krankheit"

Einmalige Leistung Eine Jahresrente
Krankheiten Herzinfarkt, Krebs, Schlaganfall, Multiple Sklerose

Zusatzbaustein "Schwere psychische Erkrankung"

Leistung Rente auch bei schwerer psychischer Erkrankung
Versicherte Krankheiten Schwere depressive Episode, depressive Störung mit gegenwärtig schwerer Episode, Schizophrenie

GoVital Bonus als Belohnung für gesundheitsbewusstes Verhalten

Leistung Der Kunde erhält zum Stammtag eine Auszahlung von circa einer Monatsprämie, wenn er gesundheitsbewusstes Verhalten (z. B. Wahrnehmung von Vorsorgeuntersuchung oder sportliche Aktivität) bestätigt (www.gothaer.de/govital)

Beitrag

Beitragsdynamik Mind. 3%
Max. 5%

Die Leistung darf maximal 250% der zu Vertragsbeginn vereinbarten Leistung betragen.

Die Leistung darf maximal 80% des jährlichen Bruttoeinkommens betragen.
Beitragsreduktion Jährliche Rente muss nach Reduktion mindestens 300 EUR p.a. betragen
Wiederinkraftsetzung nach Beitragsfreistellung / Beitragserhöhung nach Reduzierung Beitrag Innerhalb von 6 Monaten nach Beginn der Beitragsfreistellung /-reduzierung ohne erneute Gesundheitsprüfung.

Innerhalb von 36 Monaten nach Beginn der Beitragsfreistellung/- reduzierung mit erneuter Gesundheitsprüfung.

Nur möglich, wenn kein Leistungsfall vorliegt.
Stundung Für maximal 18 Monate möglich.

Zwischen Ende der Stundung und Ablauf der Versicherungsdauer müssen mind. 5 Jahre liegen.

Deckungskapital muss mind. so hoch sein, wie die zu stundenden Beiträge.

Wechseloptionen

Erweiterung des Umfangs der versicherten Leistungen Wechseloption von Basis in Plus oder Premium bzw. von Plus in Premium.

In den ersten 5 Versicherungsjahren ohne Gesundheitsprüfung (Mit 6 Monaten Wartezeit)

Zuwahl von Bausteinen (Psyche und schwere Krankheit)

In den ersten 5 Versicherungsjahren muss nur die jeweilige Zusatzfrage beantwortet werden.

Bis wann können Leistungen erweitert werden?
Generell bis 15 Jahre vor dem vereinbarten Ablauf der Versicherungsdauer möglich.

Bei Versicherungsdauer < 15 Jahre: Bis 10 Jahre nach Vertragsbeginn möglich
Reduktion des Umfangs der versicherten Leistungen Wechseloption von Premium in Plus oder Basis bzw. von Plus in Basis
Abwahl von Bausteinen (Psyche und schwere Krankheit)

Bis wann können Leistungen reduziert werden?

Generell bis 15 Jahre vor dem vereinbarten Ablauf der Versicherungsdauer möglich

Bei Versicherungsdauer kleiner 15 Jahre: Bis 10 Jahre nach Vertragsbeginn möglich.

Nachversicherungsoptionen ohne / mit vereinfachter Gesundheitsprüfung

Erhöhung bei Berufsstart In den ersten 5 Versicherungsjahren
Verdopplung der Rente, max. darf Erhöhung der Jahresrente 12.000 EUR betragen

Falls alle bei der Gothaer versicherten GF-Renten inkl. Erhöhung größer 18.000 EUR sind, werden die beiden Zusatzfragen gestellt (sofern diese vorher nicht bereits gestellt worden sind)

Die bei uns versicherten GF-Renten dürfen nach der Erhöhung max. 30.000 EUR betragen
Anlassunabhängige Nachversicherungsoption In den ersten 5 Versicherungsjahren
Erhöhung der Jahresrente um mind. 300 EUR, max. 6.000 EUR
Falls alle bei uns versicherten GF-Renten inkl. Erhöhung größer 18.000 EUR sind, werden die beiden Zusatzfragen gestellt (sofern diese vorher nicht bereits gestellt worden sind)

Die bei uns versicherten GF-Renten dürfen nach der Erhöhung max. 30.000 EUR betragen.
Anlassabhängige Nachversicherungsoption Bis 15 Jahre vor dem vereinbarten Ablauf der Versicherungsdauer möglich.

Bei Versicherungsdauer kleiner 15 Jahre: Bis 10 Jahre nach Vertragsbeginn möglich Erhöhung der Jahresrente um mind. 300 EUR, max. 6.000 EUR

Verlängerungsoption

Verlängerungsoption Erhöhung des vereinbarten Endalters bei Verlängerung der gesetzlichen Lebensarbeitszeit innerhalb von 6 Monaten nach Inkrafttreten der gesetzlichen Änderung.

Verlängerung um maximal auf die versicherte Person zutreffende Verlängerung der Lebensarbeitszeit.

Bis 5 Jahre vor dem planmäßigen Ablauf.

Absicherungsgrenzen

Jährliche GF-Rente bis 18.000 EUR Keine finanzielle Risikoprüfung
Jährliche GF-Rente ab 18.001 EUR 80% vom Brutto

Anrechnung von Vorversicherungen

Bei der Festlegung der maximal versicherbaren Rente werden angerechnet... ...Bestehende oder beantragte Leistungen aus Berufsunfähigkeits-/ Erwerbsunfähigkeits-/ Grundfähigkeitsversicherungen (auch anderer Gesellschaften) zu 100%

...Anwartschaften aus berufsständischen Versorgungswerken zu 50%
Nicht angerechnet werden ...Absicherung durch die gesetzliche Rentenversicherung

Einzureichende Unterlagen

Angabe des Bruttoeinkommens der letzten 3 Jahre im Antrag ab 18.001 EUR jährliche GF-Rente
Selbstauskunft Ärztliches Zeugnis ab 30.001 EUR jährliche GF-Rente
|
|

Makler-Login

Benutzerkennung Passwort

Technische Hotline

Telefon 0221 308-36363
E-Mail Techn. Support

Newsletter

E-Mail Adresse für Abo: